Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
10.12.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Beruhigungspillen aus Athen

Griechische Regierung verspricht schnelle Maßnahmen gegen drohenden Staatsbankrott

Kaum haben sich die Finanz- und Aktienmärkte einigermaßen von dem »Dubai-Schock« erholt, sorgen die Meldungen über einen drohenden Staatsbankrott des Euro-Staates Griechenland für neue Turbolenzen. Am Dienstag und Mittwoch gaben alle wichtigen Leitindizes um einige Punkte nach, der Euro verlor deutlich und wurde für 1,477 Dollar gehandelt. In Athen selbst sackten die Kurse um über sechs Prozent ab, nachdem die Rating-Agentur Fitch die Bonität des Landes von »A-« auf »BBB+« zurückgestuft hatte.

Der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Norbert Barthle, sprach am Mittwoch von »einer großen Herausforderung für den Euro-Raum und für die Mitglieder der Euro-Zone«. Die für den Euro-Raum dringend notwendige einheitliche Geldpolitik sei durch die extreme Schieflage der griechischen Staatsfinanzen »nicht einfacher geworden«. Er forderte, die anderen Euro-Länder auf, den Druck auf die griechische Regi...

Artikel-Länge: 2874 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!