24.11.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Ende der Straffreiheit

Arabische und palästinensische Vereine in Berlin danken UN-Sonderermittler für ausführlichen Bericht über Gaza-Konflikt. Ein offener Brief an Richard Goldstone

* Anläßlich der Israel-Reise von Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) veröffentlicht junge Welt ein Schreiben arabischer und palästinensischer Vereine in Berlin an den südafrikanischen Juristen Professor Richard Goldstone, Chef der UN-Untersuchungskommission über den Gaza-Konflikt:

Sehr geehrter Mr. Goldstone, wir sind Palästinenser und Araber, die in Berlin leben. Mit diesem Brief wollen wir Ihnen unseren tief empfundenen Dank für die große Arbeit aussprechen, die Sie und Ihr Team in den vergangenen Monaten in Gaza geleistet haben. (...)

Wir Palästinenser müssen Ihnen nicht die Kriege und Anlässe aufzählen, bei denen uns seit 1947 Unrecht geschah. (...)

Wir zählten unsere Toten, pflegten unsere Verletzten, unsere Schreie hörten die Verantwortlichen nicht – Straflosigkeit war bisher die Reaktion der Herrschenden auf Israels kriegerische Aggressionen, oft unterstützt von einem amerikanischen Veto bei Abstimmungen in der UNO.

Aber seitdem Si...





Artikel-Länge: 9525 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe