Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
23.11.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Finanzierung reicht bei weitem nicht aus«

Schuldnerberatungsstellen können Ansturm hilfesuchender Menschen kaum bewältigen. Ein Gespräch mit Susanne Wilkening

Rainer Balcerowiak
Susanne Wilkening ist Leiterin einer Schuldnerberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt im Berliner Stadtteil Kreuzberg

Das Verbraucherinsolvenz­gesetz wird anläßlich seines zehnjährigen Bestehens allgemein als Erfolgsstory gefeiert. Wie stellt sich das für Sie als Schuldnerberaterin dar?

Nicht nur für unsere Schuldnerberatungsstelle ist das Verbraucherinsolvenzverfahren ein absolut unverzichtbares Instrument, um Menschen aus der Überschuldung rauszuholen. Es ist ein konkretes Angebot, eine Lebensperspektive für diejenigen, die ihre desaströse Finanzlage aus eigener Kraft nicht mehr in den Griff bekommen können.

Als überschuldet gelten bundesweit rund zehn Prozent aller geschäftsfähigen Menschen. Können Schuldnerberatungen da überhaupt mehr als die Spitze des Eisberges abtragen.?

Die Finanzierung reicht bei weitem nicht aus, um den tatsächlichen Bedarf an Beratung abzudecken. Wir haben in Berlin Wartezeiten von durchschnittlich fünf Monaten. Dabei sind wir in...

Artikel-Länge: 4118 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €