Gegründet 1947 Freitag, 3. April 2020, Nr. 80
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
18.11.2009 / Inland / Seite 2

»Die Kollegen haben nichts zu verlieren«

Die Kölner Tiefdruckerei des Bauer-Konzerns soll geschlossen werden. 380 Arbeitsplätze bedroht. Ein Gespräch mit Willi Vogt

Mirko Knoche
Willi Vogt ist ver.di-Fachbereichsleiter für Medien, Kunst und Industrie in Nordrhein-Westfalen

Der Bauer-Verlag will seine Tiefdruckerei in Köln schließen – 380 Arbeisplätze stehen auf dem Spiel. Vergangene Woche sind erste Verhandlungen mit ver.di angelaufen. Zeichnet sich eine Lösung ab?

Die Bauer Media Group hat Betriebsrat und Belegschaft der Kölner Druckerei darüber informiert, daß die Druckerei zur Mitte nächsten Jahres geschlossen werden soll. Daraufhin hat meine Gewerkschaft bauer druck Köln und die Bauer Media Group zu Tarifgesprächen aufgefordert. Zum einen haben wir Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag gefordert. Die Beschäftigten sollen pro Beschäftigungsjahr zwei Monatsgehälter Abfindung erhalten, und zusätzlich soll sich bauer druck Köln verpflichten, die Kündigungsfrist auf zwölf Monate zu verlängern, damit die Beschäftigten weiterqualifiziert werden können. Zum zweiten haben wir auch Verhandlungen zur Beschäftigungs- und Stan...

Artikel-Länge: 4562 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!