Gegründet 1947 Montag, 24. Februar 2020, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
18.11.2009 / Ausland / Seite 6

Keine Überraschung

Rechtspartei stellt künftige Bürgermeisterin der bulgarischen Hauptstadt Sofia

Margarita Mileva, Sofia
Die rechtskonservative Partei GERB (Bürger für eine europäische Entwicklung Bulgariens) stellt die neue Bürgermeisterin der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Mit 66,23 Prozent der Stimmen setzte sich ihre Kandidatin Yordanka Fandakova bei der Wahl am Sonntag durch, die von einer sehr niedrige Wahlbeteiligung geprägt war. Nur knapp 23 Prozent der Stimmberechtigten nahmen an der Abstimmung teil.

Die Neuwahl des Sofioter Bürgermeisters war notwendig geworden, weil der bisherige Amtsinhaber Boyko Borisov, der ebenfalls der GERB angehört, nach der Parlamentswahl im Juli Ministerpräsident des Landes geworden war. Die 47jährige Lehrerin und künftige Chefin der Stadtregierung war seit 2005 bereits Stellvertreterin von Borissov und in ihrem Amt für Bildung und Jugend zuständig gewesen. Der bulgarischen Regierung gehört sie gegenwärtig als Bildungsministerin an. Unterstützt wurde die GERB-Kandidatin auch von der konservativen »Blauen Koalition« und der Rechtsaußen-Pa...

Artikel-Länge: 3485 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €