1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
05.11.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Regierung hat versagt«

Alternative für Opel wäre Überführung in öffentliches Eigentum. Ein Gespräch mit Sevim Dagdelen

Herbert Wulff
Sevim Dagdelen ist Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke im Wahlkreis Bochum

Kurz vor der Bundestagswahl hat Kanzlerin Angela Merkel die »Rettung« von Opel verkündet. Mit Staatshilfen sollte der Verkauf der Mehrheitsanteile an den Zulieferer Magna bewerkstelligt werden. Diese Pläne hat die US-Konzernmutter General Motors (GM) nun beerdigt.

Die Bundesregierung hat im Fall Opel auf ganzer Linie versagt. Sie hat die Rettung ausschließlich von einem privaten Investor abhängig gemacht und dabei auf Magna gesetzt. Dem hat GM jetzt eine Abfuhr erteilt. Nach dieser Entscheidung ist klar: Die vermeintliche Rettung war nichts als häßliche Wahlkampfrhetorik. Merkel und Co. haben sich feiern lassen – und jetzt stehen die Werke sowie Zehntausende Arbeitsplätze wieder vor dem Aus. Die Bundesregierung muß sich die Frage gefallen lassen, wie lange sie noch vor hat, die Opel-Beschäftigten und die der Zulieferbetriebe als politischen Spielball zu benutzen.

Was h...


Artikel-Länge: 3982 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €