Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
25.10.1999 / Ausland / Seite 0

USA forcieren ihren Kampf gegen »Narco-Guerilla«

Von Washington unterstütztes Anti-Drogenzentrum bekämpft Rebellengruppen in Kolumbien

Yadira Ferrer

In Kolumbien haben Äußerungen des Oberkommandierenden der Streitkräfte den Verdacht erhärtet, daß die zur Drogenbekämpfung vorgesehene US- Militärhilfe vor allem für die Zerschlagung der Guerilla verwendet werden soll. Wie der Chef der Streitkräfte, General Fernando Tapias, am vergangenen Mittwoch erklärte, werde das von Washington finanzierte Anti- Drogenzentrum im Süden des Landes gegen alle in den Rauschgifthandel verwickelten bewaffneten Gruppen vorgehen. Dort sind neben der Drogenmafia vorrangig die linken Rebellen aktiv. Der Chef der Streitkräfte wies darauf hin, daß das Zentrum von dem Militärstützpunkt Tres Esquinas im Departement Caqueta aus operiere und sich aus Mitgliedern des Heeres, der Polizei, der Luftwaffe und Marine zusammensetzt. Die Äußerungen des Generals stehen in krassem Gegensatz zu denen von Verteidigungsminister Luis Fernando Ramirez, der einen Tag zuvor versichert hatte, die US-Unterstützung werde zur Bekämpfung des Drogenhandels...

Artikel-Länge: 4184 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.