Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
22.10.2009 / Inland / Seite 2

»Optimal wäre ein ganz breites Bündnis«

Am 17. November steht nächster bundesweiter Bildungsstreik an. Er könnte zum ersten großen Sozialprotest gegen Schwarz-Gelb werden. Gespräch mit Nicole Gohlke

Claudia Wangerin
Nicole Gohlke (Die Linke) wurde am 27. September in den Deutschen Bundestag gewählt. Die Münchner Kommunikationswissenschaftlerin war bereits 1997/98 in den Studierendenstreiks gegen das Hochschulrahmengesetz aktiv. Bildungspolitik ist seither einer ihrer Schwerpunkte

Sie halten die Beschlüsse der 327. Kultusministerkonferenz für unzureichend. Was sind Ihre Hauptkritikpunkte?

Zunächst einmal hat diese Konferenz die Schulpolitik überhaupt nicht besprochen. Im Bereich Hochschulpolitik hat sie im Grunde eingeräumt, daß die Bachelor- und Masterstudiengange wegen stofflicher Überfrachtung, extremen Zeit- und Anwesenheitsdrucks und unsicheren Zugangs zum Master nicht funktionieren. Dafür hat man die schöne Formulierung gefunden, der Bachelor werde in akademischen Kreisen kritisiert. Gemeint waren Proteste, die sich beim Bildungsstreik im Sommer 2009 als Massenbewegung herausgestellt haben.

Damals hatte die Kultusministerkonferenz noch eine Gruppe von Bildungss...


Artikel-Länge: 4244 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €