Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
06.10.2009 / Feuilleton / Seite 13

Sängerin des Volkes

Schwester, Mutter, Kameradin: Ein Nachruf auf Mercedes Sosa

Uli Brockmeyer
Es ist unmöglich, eine Beschreibung zu finden, die dieser Sängerin und ihrem großen Werk gerecht wird – und schon gar nicht der Lücke, die sie hinterläßt. Mercedes Sosa war die Stimme Lateinamerikas, auch, nachdem reaktionäre Militärs sie 1979 aus dem Land getrieben und ihre Lieder mit Verbot belegt hatten.

Geboren wurde Mercedes Sosa am 9. Juli 1935, dem argentinischen Nationalfeiertag, in San Miguel de Tucumán, wo Argentiniens Unabhängigkeit proklamiert worden war. Die Tochter eines Zuckerrohrarbeiters wurde geprägt von Armut, aber auch Aufrichtigkeit. Nach der Schule verdiente sie etwas Geld als Tanzlehrerin. 1950 gewann sie bei einem lokalen Radiosender einen Gesangswettbewerb, zu dem ihre Freund­innen sie hatten drängen müssen. Irgendwann stand sie vor der Entscheidung, Opernsängerin zu werden. Ihr Vater meinte, dann müsse sie immer für die Reichen singen. Das wollte sie nicht und wurde gemeinsam mit Armando Tejada Gómez und Manuel Oscar Matus...

Artikel-Länge: 7263 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €