Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
23.09.2009 / Feuilleton / Seite 13

Kurzer Prozeß

Wo sind die Denunzianten? Die Akte Eduard Zimmermann

Thorsten Kraechan
Unter der Überschrift »Aktenzeichen XY aufgelöst« kritisierte Ulrike Meinhof 1968 in der Zeitschrift Konkret das TV-Sendebewußtsein von Eduard Zimmermann, der schon zehn Folgen seiner Verbrecher-Such-Sendung »XY ungelöst« abgedreht hatte. Zimmermann hatte behauptet, daß sich »ein starker Mann« zum Diktator aufschwingen könne, um dem Volk die Aufgabe der Verbrechensbekämpfung abzunehmen, wenn die Verbrechensrate nicht gesenkt würde. Meinhof wies darauf hin, daß in diesem Verständnis Hitler nicht ein Verbrecher, sondern ein Verbrechensbekämpfer gewesen sei, der aufgrund steigender Alltagskriminalität an die Macht gekommen wäre. Zimmermann verharmlose die Verbrechen der NS-Zeit durch die Gleichsetzung der Opfer mit denen von »betrügerischen Pferdehändlern, Mädchenschändern, von Brillantenräubern, Titelfälschern, Automatenknackern«, die nur dem deutschen Selbstmitleid zur Identifikation dienen könnten.

Für Meinhof war die ZDF-Reihe »ein riesiger Betrug an de...

Artikel-Länge: 7796 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €