Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
19.09.2009 / Ausland / Seite 7

»Suizid-Mode«

In den vergangenen anderthalb Jahren nahmen sich 23 Beschäftigte von France Télécom das Leben

Christian Giacomuzzi, Paris
Entsetzen löste zu Wochenbeginn der Auftritt von Didier Lombard beim Großteil der etwa 80000 Beschäftigten von France Télécom aus. Der Chef des Telekommunikationskonzerns nannte die Serie von Selbsttötungen, die in den vergangenen 18 Monaten 23 Mitarbeitern das Leben kostete, »Suizid-Mode« – ein Begriff, der angesichts der tragischen Vorfälle bei der Télécom als blanker Zynismus bewertet wurde.

Am Freitag nun begannen unter dem Titel »Streß am Arbeitsplatz« Verhandlungen zwischen Konzernführung, Gewerkschaften und Personalvertretung. Ziel ist es, den Ursachen für die hohe Rate von Selbsttötungen auf die Spur zu kommen. Das dürfte nicht schwer sein, befindet sich der Konzern doch aktuell mitten in einem »Plan Orange« genannten Umstrukturierungsprozeß – »Orange« ist die Hauptmarke der Télécom. Diesem sollen bis 2012 weitere Zehntausende Arbeitsplätze zum Opfer fallen. 1993 beschäftigte der Konzern noch 140 000 Menschen. Danach begann das »Ratio...

Artikel-Länge: 3427 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €