Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.09.2009 / Titel / Seite 1

Auf Rettung folgt Abbau

Daniel Behruzi
Nach der Zustimmung des Verwaltungsrats von General Motors (GM) zum Verkauf seiner deutschen Tochter Opel an Magna stehen die Vernichtung Tausender Arbeitsplätze und drastische Einkommenskürzungen auf der Tagesordnung. Bereits in der kommenden Woche sollen die Gespräche hierzu beginnen. Die Gewerkschaft erwartet harte Verhandlungen. »Es wird Krach geben, weil es um viel Geld geht«, erklärte der Frankfurter IG-Metall-Bezirksleiter Armin Schild am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur AP.

Die bisherigen Erfahrungen der Gewerkschaft mit dem kanadisch-österreichischen Zulieferer sind nicht nur positiv. »Da, wo wir mit Magna zu tun haben, ist es ein konfliktreiches Geschäft«, berichtete Schild. Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats (GBR), Klaus Franz, sprach von einer »großen Herausforderung«. Der Leiter des IG-Metall-Bezirks Nordrhein-Westfalen, Oliver Burkhard, betonte im jW-Gespräch, Bedingungen für Zugeständnisse der Belegschaft seien der Ausschluß vo...

Artikel-Länge: 3949 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €