Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
11.09.2009 / Feuilleton / Seite 12

Freunde & Helfer

Kreuzberger Notizen

Eike Stedefeldt
Wenn Sie mal ungestört in der Höhle des Löwen verschnaufen wollen, empfiehlt sich eine Reise mit der U6 gen Süden, wo Sie die Station »Kreuzberg« in Fahrtrichtung verlassen. Die gibt’s gar nicht? Aber, aber! Der Bahnhof hieß bei der Einweihung 1926 »Kreuzberg«, die Nazis tauften ihn 1937 »Flughafen«, und 1975 benannte man ihn in »Platz der Luftbrücke« um. »The Berlin Airlift« endete am 27. August vor 60 Jahren, der Flughafen ist seit 30. Oktober 2008 dicht, aber Kreuzberg, Kreuzberg lebt, und so legte man bei der Sanierung viele der Original-Stationsschilder wieder frei.

Ihr Weg führt durch einen gefliesten Tunnel zum südlichsten Ausgang. Oben angelangt, wird Sie ein grünes Straßenschild belehren, daß Sie soeben die Grenze zu Tempelhof unterquert haben. Gedanklich bleiben Sie aber in Kreuzberg, denn Ihr Ziel ist, hundert Meter weiter, die Polizeihistorische Sammlung beim Polizeipräsidenten in Berlin. Denn Sie lasen es hier ja mehrfach: Kreuzberg is...

Artikel-Länge: 5264 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €