Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
08.09.2009 / Inland / Seite 2

»Wir brauchen Debatte über Exit-Strategie«

Nach Eskalation in Afghanistan: Bundestag befaßt sich heute mit deutschem Kriegseinsatz. Gespräch mit Dagmar Enkelmann

Claudia Wangerin
Dagmar Enkelmann ist Parlamentarische Geschäftsführerin der Frak­tion Die Linke im Deutschen Bundestag

Ihre Fraktion hatte für den heutigen Dienstag eine Aktuelle Stunde zur Eskalation des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan beantragt. Statt dessen wird es um 11 Uhr eine Regierungserklärung zu diesem Thema geben ...

Ja, mit anschließender Debatte, wie es von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen gefordert wurde. Unser Anliegen war, die von der Bundeswehr angeforderte Bombardierung der zwei entführten Tankwagen, bei der eine bislang unbekannte Zahl afghanischer Zivilisten getötet wurde, zum Thema der Bundestagssitzung zu machen. Insofern hat sich die Opposition durchgesetzt.

Sie haben die bisherige Desinformationspolitik der Bundesregierung, insbesondere des Verteidigungsministers, scharf kritisiert. Wollen Sie es dabei belassen?

Wir fordern erst einmal eine lückenlose Aufklärung dessen, was dort passiert ist. Die personellen Konsequenzen werden hoffentlich du...

Artikel-Länge: 4584 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €