07.09.2009 / Ausland / Seite 7

Zwischenstopp Palmerola

Honduras: Präsident Zelaya wurde über Luftwaffenbasis der USA ausgeflogen

André Scheer
Manuel Zelaya, Honduras’ rechtmäßiger Präsident, kündigte Ende vergangener Woche in Washington eine baldige Rückkehr in sein Land an. Derzeit sei er dabei, so Zelaya im Gespräch mit dem lateinamerikanischen Nachrichtensender TeleSur, »den Prozeß der internationalen Diplomatie auszuschöpfen«. Keinesfalls habe er »die Vollendung meines Mandats als Präsident aufgegeben«. Wenn er zurückkehre, werde das Volk ihn begleiten, zeigte er sich überzeugt.

Unterdessen räumte der Oberkommandierende des Südkommandos der US-Streitkräfte, General Douglas Fraser, während eines Treffens mit Nicaraguas Präsidenten Daniel Ortega ein, daß die Putschisten in Honduras am 28. Juni tatsächlich die US-Luftwaffenbasis Palmerola im Norden der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa benutzt haben. Das Flugzeug, mit dem der gestürzte Präsident nach ...

Artikel-Länge: 2597 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe