Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
19.08.2009 / Feuilleton / Seite 12

Dringend los müssen

Mit uns kannst du tote Pferde stehlen: »Grüße aus Shangri-La«, ein Buch mit Kurzgeschichten über Wendeverlierer

Sophie Plötz
Shangri-La ist ein sagenumwobener Ort ultimativer Schönheit. In Tibet soll er liegen, bewohnt nur von guten, reichen und schönen Menschen, die vollkommene Zufriedenheit erreichen und die Bewahrer von Kultur und Wissen sind. In dem Buch »Grüße aus Shangri-La. Elf erstaunliche Geschichten« erzählt Inés Burdow von Genossinnen und Genossen, Jugendlichen und Kneipenbesitzern, die nach dem Mauerfall den Weg nach Shangri-La finden.

Da ist zum Beispiel der alte Schrämmer. Von seiner Frau fühlt er sich verachtet. Sie hat ihm vielleicht nicht verziehen, daß sie auf Westpakete verzichten mußte. Um irgend etwas zu tun, gräbt er ein Pferd im Garten aus und muß dafür mit dem Leben zahlen.

Ein 19jähriges Mädchen erlebt die Wende im Krankenhaus. Sie hat keine Lust mehr auf ihr einsames Leben im Osten. Ungläubig überquert sie die Grenze, trifft ihre alte Liebe und stellt Erstaunliches fest.

Und dann ist da noch Thomas Kleist – Wirt im Örtchen Höhenland. Er versin...





Artikel-Länge: 3308 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €