Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
17.08.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

»... Entlassung nicht gerechtfertigt«

Auch Beugehaft konnte Martha Hadinsky nicht zu Aussagen zwingen

Hans Daniel
Für zeitgeschichtlich Interessierte bietet das Archiv der »Initiativgruppe für die Rehabilitierung der Opfer des Kalten Krieges« in Essen umfangreiches Studienmaterial über die »rechtsstaatliche« Kommunistenjagd in der Alt-BRD. Hier sind auch die Unterlagen über den Prozeß gegen Martha Hadinsky vor dem Dortmunder Landgericht und weitere juristischen Spitzenleistungen in diesem Verfahren aufbewahrt.

Nach Verbüßung von zwei Drittel der Strafhaft beantragte der Verteidiger die Haftentlassung von Martha Hadinsky. Mit Bescheid vom 4. Juli 1960 lehnten die Leitung der Haftanstalt und die Staatsanwaltschaft des zuständigen Dortmunder Strafkammer den Antrag ab. Die Gefangene habe keine Reue gezeigt, urteilte der Leiter der Duisburger Vollzugsanstalt. Daraufhin beantragte der Staatsanwalt: »(...) den Entlassungsantrag des Verteidigers abzulehnen, da auf Grund des Vorlebens der Beschuldigten und d...

Artikel-Länge: 2793 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €