Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
27.07.2009 / Titel / Seite 1

Kriminelle Energie

Jörn Boewe
Berlins neuer Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) erwägt einen Teilverkauf der Berliner Charité. Der Senator sei »offen für innovative Ideen«, erklärte sein Sprecher am Sonntag im Tagesspiegel. Er bezog sich damit auf einen Vorschlag des Präsidenten der Freien Universität Berlin, Dieter Lenzen. Der hatte am Wochenende in der Berliner Zeitung nahegelegt, das zur Charité gehörende Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF) in Berlin-Steglitz teilweise zu privatisieren. »Eine mögliche Variante« könne darin bestehen, »daß vor dem Hintergrund anhaltender staatlicher Kürzungen für das UKBF ein privater Investor gefunden und mit 49 Prozent an dem Haus beteiligt wird«. Nußbaums Sprecher zufolge hatte Lenzen dem Senator sein »Konzept« bereits am vergangenen Dienstag erläutert.

Mit der Beteiligung privater Gesundheitskonzerne hat die Charité einschlägige Erfahrungen. Das bislang größte dieser Pilotprojekte beschäftigt derzeit die Berliner Staatsanwaltschaf...

Artikel-Länge: 4055 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.