Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.07.2009 / Inland / Seite 4

Werber für die Industriellenlobby

Zwei RBB-Mitarbeiter beteiligen sich an PR-Aktion der »Initiative Neue Soziale Markwirtschaft«

Frank Brunner
Zwei Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Senders Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) haben sich für die Werbekampagne einer wirtschaftsnahen Lobbyorganisation einspannen lassen. Die von den Unternehmerverbänden der Metall- und Elektroindustrie finanzierte »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft« (INSM) suchte für die PR-Aktion »Deutschland 30 / 24« Journalisten, die – so die INSM – der »sozialen Marktwirtschaft gegenüber positiv eingestellt und einem unternehmernahen Auftraggeber gegenüber aufgeschlossen« sind. Aufgedeckt wurde das Casting von der Organisation Lobbycontrol.

Drei Reporter, zwei von ihnen arbeiten für den ...

Artikel-Länge: 2021 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €