14.07.2009 / Ausland / Seite 1

Massenmord an 2000 Taliban-Gefangenen

Afghanistan: Fast acht Jahre lang vertuschte Washington mutmaßliches Kriegsverbrechen von US-Verbündeten

Gut sechs Monate nach dem Regierungswechsel in Washington kommen immer mehr Details über Kriegsverbrechen der USA in Afghanistan ans Tageslicht. Der US-Geheimdienst CIA arbeitete nach Medienberichten jahrelang an einem Plan zur Ermordung von mutmaßlichen Al-Qaida-Mitgliedern, ohne den Kongreß zu informieren. Und: Offensichtlich hat die Bush-Administration alles unternommen, um einen vor fast acht Jahren begangenen Massenmord an etwa 2000 Taliban-Kriegsgefangenen zu vertuschen, den afghanische US-Verbündete der Nordallianz Ende 2001 begangen haben.

Präsident Barack Obama ordnete inzwischen eine Prüfung an. Es gebe Hinweise, daß der Fall »nicht kor...

Artikel-Länge: 2055 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe