Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
29.06.2009 / Feuilleton / Seite 12

Unbequem bleiben

Brecht-Tochter auf Barrikaden: Zum Tod der Antifaschistin und Schauspielerin Hanne Hiob

Sobo Swobodnik
Am 1. November 2005 stand mir auf dem Kommunalfriedhof in Salzburg gegen 23 Uhr diese damals 82jährige Frau gegenüber. Kaum ein Meter fünfzig groß, in einem beigen Trenchcoat, darunter schwarzgekleidet. Es regnete wie aus Kübeln. Sie sah durch große Brillengläser hindurch neugierig, aber auch entschlossen, mit einer Schere in der Hand, auf die Banderole eines Gedenkkranzes. Hanne Hiob machte einen schüchternen Eindruck, nachgerade mädchenhaft. Wir kannten uns nicht, hatten uns vorher nie gesehen. Das Anliegen, das uns in dieser Nacht zusammenführte, hatten wir allerdings schon lange gemeinsam. Aus Protest gegen die Verklärung und Verharmlosung von SS-Verbrechen entfernte der Künstler Wolfram Kastner in dieser Nacht- und Nebelaktion die Banderolen der Gedenkkränze »Zum ehrenden Gedenken – Unseren gefallenen Kameraden der Waffen SS«. Er wurde von Hanne Hiob und mir begleitet. Da konnte ich das erste Mal eine Frau erleben, die sich selbstbewußt einmisc...

Artikel-Länge: 6415 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €