Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
22.06.2009 / Thema / Seite 10

Barbarisierter Staat

Hintergrund. An deutschen Universitäten wird unter dem Schlagwort »Governance« vermehrt zu informellen Herrschaftsstrategien geforscht. Am Beispiel Kolumbiens läßt sich zeigen, wohin dieses Politikkonzept führen kann

Raul Zelik
Daß an deutschen Universitäten zunehmend über Kriegs- und Sicherheitskonzepte debattiert wird, darf eigentlich nicht verwundern. Seit die SPD-Grünen-Regierung 1999 den Jugoslawien-Krieg ausgerechnet mit der historischen Verantwortung der Deutschen legitimierte, ist die Bundeswehr so oft zum Einsatz gekommen, daß Kriegsbeteiligungen heute schon wieder als normaler Bestandteil der Außenpolitik gelten können. Parallel hierzu warb Politikwissenschaftler Herfried Münkler, zuletzt mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet (und immer noch Mitherausgeber der Marx-Engels-Gesamtausgabe), von seinem Lehrstuhl in Berlin aus für eine neoimperiale Neuausrichtung deutscher Politik. Es ist nicht zuletzt diesem akademischen Wortführer der Berliner Republik zu verdanken, daß Studierende sich heute mit Carl Schmitts Thesen zur Partisanenbekämpfung meist besser auskennen als etwa mit der Frankfurter Schule.

In eben diesem Zusammenhang sind schließlich auch die Akt...

Artikel-Länge: 19471 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €