Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
19.06.2009 / Inland / Seite 8

»Wir sind mehr als zufrieden mit der Beteiligung«

Die Medien wollten den Bildungsstreik herunterspielen. Dann mußten sie aber doch darüber berichten. Ein Gespräch mit Katharina Dahme

Ralf Wurzbacher
Katharina Dahme studiert Politik­wissenschaft an der Freien Universität (FU) Berlin und ist aktiv im bundesweiten Bündnis »Bildungsstreik 2009« sowie in der Linksjugend [’solid]

Der Bildungsstreik stößt auf relativ breite Beachtung, sämtliche großen Printmedien und Rundfunk- und TV-Anstalten widmeten sich in den zurückliegenden Tagen ausführlich dem Thema. Sind Sie mit dem Echo zufrieden?

Vor allem sind wir mehr als zufrieden mit der Beteiligung an den Protesten. Daran kamen die Medien einfach nicht vorbei, sie mußten über uns berichten. Immerhin geht es um die größten Proteste von Schülern und Studierenden seit langem. Über 250000 von ihnen haben sich an den Demonstrationen beteiligt. Daß die Medien das runterspielen wollen, wundert uns gar nicht. Aber die jungen Leute haben gesehen, was sie alles auf die Beine stellen können und werden es sicher nicht bei der einen Demo belassen.

Die Beteiligung in allen Ehren. Aber wo war der große Rest der zw...



Artikel-Länge: 4757 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €