Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Juni 2022, Nr. 147
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
09.06.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 2

Arcandor droht die Pleite

Kein Staatskredit für Handels- und Touristikkonzern. Hausbanken des Unternehmens mauern. Bundesregierung lehnt Rettungsbeihilfe offenbar ab

Rettung oder Untergang? Das Hickhack um den angeschlagenen Touristik- und Handelskonzern Arcandor ging am Montag weiter. Die Hausbanken des Unternehmens hätten sich zu einem mehrmonatigen Schuldenmoratorium bereiterklärt, sagte ein Arcandor-Sprecher am Montag. Voraussetzung sei aber, daß der Konzern die beantragte Rettungsbeihilfe des Staates in Höhe von 437 Millionen Euro erhalte.

Das allerdings lehnte die Bundesregierung ebenso ab, wie eine Bürgschaft aus dem sogenannten Deutschlandsfonds. Zuvor hatte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut skeptisch zu den Bemühungen des Konzerns geäußert. Vor allem vermisse sie »eine Lösung seitens der Eigentümer« sagte die Regierungschefin am Montag in Berlin.

Die großen Anteilseigner des Unternehmens sehen das anders...



Artikel-Länge: 2419 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €