Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
08.06.2009 / Feuilleton / Seite 13

Theorie und Praxis

Eine Konferenz zu Kapitalismus und Krise in Berlin

Arnold Schölzel
In der Diagnose der Wirtschaftskrise sind sich marxistische Beobachter verhältnismäßig einig. Was politisch zu tun wäre, ist strittig. Wie die Gegenwehr der Krisenopfer, vor allem der Lohnabhängigen, aussehen könnte, scheint offen. Die Praxis hat die Theorie (noch) nicht eingeholt, so läßt sich das Resultat einer Konferenz zusammenfassen, die am Sonnabend in der Berliner jW-Ladengalerie unter dem Titel »Kapitalismus, Krise und Gegenwehr« stattfand. Mitten in der Krise herrsche in Deutschland »politische Friedhofsruhe«, konstatierte der Vorsitzende der gemeinsam mit jW einladenden Marx-Engels-Stiftung Wuppertal, Werner Seppmann, vor etwa 80 Zuhörern.

Man habe sich auf eine lange Dauer der Krise einzurichten, meinte der Finanzexperte Lucas Zeise in seinem Referat. Der Umfang des Desasters sei zu groß, um es kurzfristig zu beheben. Selbst die finanziellen Anstrengungen der USA bewirkten nur, daß es »langsamer nach unten« gehe. Die Merkel-Strategie des Aussi...

Artikel-Länge: 3431 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €