Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
26.05.2009 / Inland / Seite 2

»Es wird Zeit für einen klaren Freispruch«

Retter von Bootsflüchtlingen müssen in Italien mit vier Jahren Haft rechnen. Urteil ist kommende Woche zu erwarten. Ein Gespräch mit Fanny Dethloff

Gitta Düperthal
Fanny Dethloff ist Vorsitzende der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche und Flüchtlingsbeauftragte der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche

Sie haben zur weltweiten Solidarität mit Elias Bierdel und Kapitän Stefan Schmidt aufgerufen, die im Juni 2004 mit ihrem Einsatz vom deutschen Schiff Cap Anamur aus 37 afrikanische Bootflüchtlinge aus Seenot retteten. Beide müssen sich jetzt in Italien vor Gericht verantworten. Wie konnte es dazu kommen?

Nach ihrer Rettungsaktion auf dem Mittelmeer wurden der Kapitän und Bierdel in Italien sofort inhaftiert. Seit 2007 läuft gegen sie ein Prozeß wegen »bandenmäßiger Schlepperei und Hilfe zur illegalen Einreise«. Inzwischen hat der Staatsanwalt alle Anklagepunkte fallen lassen – aber für die Angeklagten dennoch jeweils vier Jahre Haft und zusätzlich 400 000 Euro Strafe gefordert. Der neue Vorwurf: Sie hätten Flüchtlinge zu Fundraising-Zwecken mißbraucht.

Wie bitte? Und das soll mit vi...


Artikel-Länge: 4703 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €