Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.04.2009 / Ansichten / Seite 8

Falsche Richtung

Daimler-Betriebsrat billigt Lohnabbau

Karl Neumann
Einst waren die kampfstarken Daimler-Belegschaften die Speerspitze der deutschen Gewerkschaftsbewegung. Hier wurden Steinkühler-Pausen erkämpft und die Streichung der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall durch spontane Streiks verhindert. Doch das Verhältnis hat sich umgekehrt: Wie schon im Jahr 2004 ist Daimler Vorreiter in Sachen Lohnraub. Als erster der großen Autokonzerne in der aktuellen Krise hat die Betriebsratsspitze ein milliardenschweres Kürzungspakt durchgewinkt, mit dem die »Wettbewerbsfähigkeit« des Konzerns und seiner Standorte gesichert werden soll. Im Klartext: Der Abbau von Überkapazitäten in Form von Massenentlassungen und Betriebsschließungen soll bitteschön anderswo stattfinden.

Jahrelang hat Daimler Rekordprofite erwirtschaftet und an die Aktionäre weitergereicht – zuletzt 600 Millionen Euro für das vergangene Jahr. Zugleich wurde der Belegschaft die Pistole auf die Brust gesetzt: Entweder sie akzeptiere drastische Lohnkürzungen o...

Artikel-Länge: 3153 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €