Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
29.04.2009 / Ausland / Seite 6

Bangladesch leidet unter extremer Hitzewelle

Thomas Berger
Als hätte Bangladesch, eines der ärmsten Länder Asiens, nicht schon mit genügend anderen Problemen zu kämpfen, schafft nun auch noch eine außergewöhnliche Hitzewelle zusätzliche Herausforderungen. Temperaturen von 40 Grad und mehr bringen selbst die Einwohner, die zu dieser Jahreszeit heiße Trockenheit gewöhnt sind, in Bedrängnis.

Immer mehr Leute werden mit Hitzschlag und ähnlichen Leiden in die Krankenhäuser eingeliefert, und die Ausbreitung von Durchfallerkrankungen hat im Großraum der Hauptstadt geradezu die Ausmaße einer Epidemie angenommen. In Dhaka, einem urbanen Moloch mit etwa 16 Millionen Bewohnern, werden täglich 800 neue Fälle akuter Magen-Darm-Erkrankungen verzeichnet. Die Zahl der Betroffenen insgesamt liegt noch um einiges höher. Der Rat der Mediziner, ausreichend Wasser zu trinken, ist derweil schwer zu befolgen. Sauberes Trinkwasser ist in den...

Artikel-Länge: 2709 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €