Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
20.04.2009 / Politisches Buch / Seite 15

Legendenindustrie

Ralph Hartmann befaßt sich in seinem neuen Buch mit den herrschenden DDR-Bildern

Franz-Karl Hitze
Ralph Hartmann, der Autor des Bestsellers »Liquidatoren. Der Reichskommissar und das wiedergewonnene Vaterland« (2008), befaßt sich in »DDR-Legenden – Der Unrechtsstaat, der Schießbefehl und die marode Wirtschaft« mit dem propagandistischen Mahlstrom, mit dem die DDR endlich in den Orkus der Geschichte gespült werden soll. Bereits vor Jahresbeginn 2009 besetzte die hiesige Erinnerungsindustrie – Institute, Forschungsverbände, Heerscharen gut bezahlter Historiker, Politikwissenschaftler und Publizisten – »die öffentliche Meinung«, um Geschichtsbilder zu verbreiten, die mit der Wirklichkeit wenig bis nichts zu tun haben. Hartmann nennt sie schlicht »DDR-Legenden«. In kurzen analytischen Texten polemisiert er gegen die Herrschenden und ihre Sprachverstärker, die abweichende Auffassungen als »Geschichtsrevisionismus« oder »Verklärung« bezeichnen.

Gleichsetzung

Der Autor veröffentlichte 1999 bei Dietz Berlin das Buch »Mit der DDR ins Jahr 200...

Artikel-Länge: 5358 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €