Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
01.04.2009 / Inland / Seite 2

Alarm am Arbeitsmarkt

Erstmals seit 1928 keine Frühjahrsbelebung. Kurzarbeit schönt Statistik

Die Krise schlägt auf den Arbeitsmarkt durch. Zum ersten Mal seit mehr als 80 Jahren ist in Deutschland die Zahl der Erwerbslosen in einem März gestiegen: Sie nahm im abgelaufenen Monat um 34000 Menschen auf 3,586 Millionen zu. Die sonst übliche Frühjahrsbelebung sei komplett der Krise zum Opfer gefallen, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mit. Die Regierung zeigt sich inzwischen besorgt. Angesichts der schlechten Zahlen ist nun auch die CDU dafür, das Kurzarbeitergeld notfalls auf 24 Monate zu verlängern. Noch sei die Lage am Arbeitsmarkt besser als die der Wirtschaft insgesamt, sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise bei der Präsentation der Zahlen. Er schloß einen Anstieg der offiziellen Arbeitslosenzahl auf vier Millionen im Herbst nicht aus.

Im März erhöhte sich den BA-Angaben zufolge die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Februar um 0,1 ...

Artikel-Länge: 2712 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €