Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
31.03.2009 / Ausland / Seite 6

Diyarbakir bleibt links

Kommunalwahlen in der Türkei: Zwei-Drittel-Mehrheit für Kurdenpartei DTP in der Millionenmetropole. Landesweite Schlappe für Erdogans AKP

Nick Brauns, Patnos/Ararat
Mit landesweit 38,9 Prozent der Stimmen blieb die islamisch- konservative AKPartei des Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan bei den Kommunalwahlen am Sonntag stärkste Kraft der Türkei. Doch gegenüber ihrem Parlamentswahlergebnis von 46 Prozent im Jahr 2007 mußte die AKP deutliche Verluste hinnehmen. Gewinner sind die nationalistische türkische Opposition und die kurdische Linke. Landesweit folgte der AKP die sozialdemokratisch- kemalistische Republikanische Volkspartei (CHP) mit 28 Prozent. Die rechtsextremen Grauen Wölfe der MHP, die mit rund 16 Prozent drittstärkste Kraft wurden, stellen nun in Adana sogar den Oberbürgermeister. Die islamisch-faschistisch orientierte Große Vaterlandspartei BBP, deren für Massaker an Aleviten verantwortlicher Vorsitzender Muhsin Yazicioglu vergangene Woche bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen war, gewann mit über 50 Prozent in der zentralanatolischen Stadt Sivas den Bürgermeisterposten. Auch die radikalis...

Artikel-Länge: 3892 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €