3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Februar 2023, Nr. 28
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
10.03.2009 / Ausland / Seite 6

Linksfront-Appell an Trotzkisten

Großveranstaltung in Paris mit Vertretern der Linkspartei, Kommunisten und NPA-Minderheit

Christian Giacomuzzi, Paris
Im Rahmen einer großen Wahlveranstaltung im Pariser Zenith hat der Gründer der neuen französischen Linkspartei »Parti de Gauche« (PG), Jean-Luc Mélenchon, die Hoffnung geäußert, daß sein »Linksbündnis« mit der Kommunistischen Partei (PCF) nach der EU-Wahl im kommenden Juni »die mehrheitliche Volksfront« werde. »Die Linksfront wird das Volk selbst sein, das politisch in Aktion tritt«, sagte der Senator und langjährige Sozialist (PS) vor etwa 6000 Menschen am Samstag.

»Wir mobilisieren uns nicht aus Wahlzwecken oder für den Ruhm einer Partei oder eines medienwirksamen Leaders«, sagte Mélenchon in Anspielung auf den Trotzkisten Olivier Besancenot, dessen Neue Antikapitalistische Partei (Nouveau Parti Anticapitaliste, NPA) sich geweigert hat, dem Linksbündnis beizutreten. Der PG-Chef rief seine Sympathisanten zu einer »Revolution per Wahlurne« auf und betonte, daß die EU...

Artikel-Länge: 2732 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €