Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.02.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Das große Wettspiel

Benjamin Netanjahu und Avigdor Lieberman plädieren für Krieg, Besatzung und Siedlungsexpanion: Wie reagieren USA und EU auf die nächste Rechtsaußenregierung in Israel?

Uri Avnery
»Alea iacta est – Der Würfel ist gefallen«, sagte Julius Caesar und überquerte den Fluß Rubikon, um Rom zu erobern. Dies war das Ende der römischen Demokratie. Wir haben keinen Julius Caesar. Aber wir haben einen Avigdor Lieberman. Als er neulich verkündete, daß er die Bildung einer von Benjamin »Bibi« Netanjahu angeführten Regierung unterstützen werde, so war dies die Überquerung seines Rubikon. Ich hoffe, daß dies nicht der Anfang vom Ende der israelischen Demokratie ist.

Bis zum letzten Augenblick hielt Lieberman die israelische Öffentlichkeit in Spannung. Wird er sich Netanjahu anschließen? Wird er sich Zipi Livni anschließen? Diejenigen, die an diesem Ratespiel teilnahmen, waren geteilter Meinung. Einige von ihnen sagten: Lieberman ist tatsächlich der, der er zu sein vorgibt: ein extremer nationalistischer Rassist. Sein Ziel ist es, Israel in einen jüdischen Staat zu verwandeln, der »araberrein« ist – wie man im Deutschen sagen würde. Fü...

Artikel-Länge: 9642 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €