Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.02.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Privates Geldgewerbe für zentrale »Bad Bank«

Risikobehaftete »Wertpapiere« sollen einzelnen nstituten zurechenbar bleiben. Unklare Finanzierung

In der Diskussion um Wege aus der Finanzkrise haben die deutschen Privatbanken der Bundesregierung die Einrichtung einer zentralen Sammelstelle für faule Wertpapiere vorgeschlagen. Ein sogenannter Mobilisierungsfonds solle beim Bankenrettungsfonds SoFFin eingerichtet werden und den Banken die risikoreichen Papiere abnehmen, wie aus einem inoffiziellen Arbeitspapier des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) hervorgeht. Der Vorschlag kommt im Kern der Errichtung einer »Bad Bank« gleich.

Das Konzept sieht demnach vor, daß bei dem Mobilisierungsfonds für jedes Geldhaus ein eigenes Konto eingerichtet wird. Dadurch sollen die Papiere jederzeit einer bestimmten Bank zugeordnet werden können. Die Kreditinstitute können der Bad Bank dem Konzept zufolge ihre Problem...

Artikel-Länge: 2396 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €