Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
16.01.2009 / Inland / Seite 2

»Massenmedien tun alles für die Wiederwahl Kochs«

In Hessen wird Die Linke bewußt als Gefahr hochstilisiert. Verhinderte Karrieristen in der Dissidentenrolle. Gespräch mit Hans See

Gitta Düperthal
Hans See ist emeritierter Sozialpolitikwissenschaftler und Chefredakteur der Zeitung BIG, herausgegeben von Business Crime Control e.V.

Rechtzeitig zum hessischen Wahlkampf haben die Medien eine Kampagne gegen die Linkspartei gestartet. Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie mischt unter dem Motto »Wir lassen uns nicht linken« kräftig mit. Meinen Sie, die Wähler in Hessen lassen sich davon beeindrucken?

Die Massenmedien leisten ihr Äußerstes für die Wiederwahl Kochs. Selbst politisierte Wähler, die die Linkspartei gewählt hatten, sind zu verunsichern, wenn Vorwürfe wie Zentralismus aus Berlin, mangelnde Basisdemokratie oder über »Bewegungsprotokolle nach Stasi-Manier« erhoben werden – zumal aus den eigenen Reihen. Die Linke als Gefahr hochzustilisieren soll offenbar von den Problemen in demokratiefreien Chefetagen und kapitalhörigen Parteien ablenken. Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) beherrscht dieses Geschäft. Es gehör...

Artikel-Länge: 4316 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €