1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
16.01.2009 / Feminismus / Seite 15

Keine fügsamen Opfer

In einem aktuellen Interviewbuch kommen Arbeiterinnen aus Chinas Sonderwirtschaftszonen zu Wort

Kirsten Achtelik
China ist heute aufstrebende Industrienation – Ergebnis einer Entwicklung, die die Regierung Ende der 70er Jahre mit ihren Wirtschaftsreformen einleitete. In deren Zuge entstanden die Sonderwirtschaftszonen im Osten. Dies führte auch zu einer Lockerung der bis dahin strikt geregelten Trennung zwischen Stadt und Land: In den neuen Weltmarktfabriken wurden billige – also unerfahrene – Arbeitskräfte benötigt. Ein Großteil dieser aus den Dörfern in die Großstädte strömenden Menschen sind Frauen. Sie werden dagongmei (arbeitende Schwestern) genannt. Im Verlag Assoziation A ist ein Buch erschienen, das die Lebens- und Kampfbedingungen dieser meist sehr jungen Fabrikarbeiterinnen auch einem deutschsprachigen Publikum bekannt macht.

Das Kernstück des Buches bilden zwölf aus den Interviews zusammengefaßte Porträts, wobei die Aussagen der Mädchen und Frauen immer wieder durch Kommentare der Herausgeberinnen ergänzt und verbunden werden. Die deutsche Ausgabe enthält...

Artikel-Länge: 3844 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €