jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.01.2009 / Inland / Seite 5

Wedel: Was wäre, wenn …

… Mannichl sich selbst erstochen hätte?

Das wäre eine praktische Lösung. Und, unter utilitaristischem Aspekt, die beste für alle. Nicht zuletzt für Mannichl selbst, denn er hat sich ja überlebt.

Freuen könnte sich der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann, der Dienstvorgesetzte des Polizisten. Er hat dem Passauer Polizeichef vorige Woche den Mund verboten. Sinngemäß soll er gesagt haben, wenn Mannichl nun schon bei dem »Vorfall« mit dem Lebkuchenmesser in der privathäuslichen Remise nicht gänzlich totgegangen sei, solle er jetzt wenigstens, sozusagen als die zweitbeste Variante, den Mund halten. Mannichl neigt nämlich in den letzten Tagen dazu, das gesamte Sicherheits- und Ermittlungssystem (Polizei, Verfassungsschutz, Staatsschutz, Staatsanwaltschaft) für funktionsunfähig zu erklären. Das ginge schon beim Einfachsten, bei der Spurensicherung, los. Geschätzte 14 Tage nach dem Anschlag, da war schon viel Schnee und Regen vor die Haustür von Mannichl gefallen, hatte die Polizei angefangen, di...

Artikel-Länge: 4676 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €