Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
16.01.2009 / Ausland / Seite 7

Politisches Asyl für Battisti

Brasilien will verurteiltes Exmitglied einer linksradikalen bewaffneten Gruppe nicht nach Italien ausliefern

Andreas Knobloch, São Paulo
Die brasilianische Regierung gewährt dem in Italien wegen mehrfachen Mordes verurteilten ehemaligen Linksradikalen Cesare Battisti politisches Asyl. Justizminister Tarso Genro hob am Dienstag einen Beschluß des Nationalen Flüchtlingskomitees Conare (Comitê Nacional para os Refugiados) auf, das zuvor Battistis Anerkennung als politischer Flüchtling abgelehnt hatte. Die italienische Regierung forderte von Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva umgehend die Rücknahme der Entscheidung.

Das Conare hatte Ende November mit drei zu zwei Stimmen das Ersuchen Battistis um politisches Asyl abgelehnt, da sich nicht nachweisen lasse, daß der Italiener in seinem Heimatland politisch verfolgt worden sei. Für den Justizminister dagegen bestehen durchaus »fundierte Befürchtungen«, daß Battisti bei einer Auslieferung wegen seiner politischen Überzeugungen verfolgt werden könnte, so die Begründung des Ministeriums.

Die Entschluß kommt überraschend. Von den mehreren ta...



Artikel-Länge: 4139 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €