Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
15.01.2009 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Hauptfeind US-Imperialismus

Zu jW vom 12. Januar: »Der Hauptfeind steht im eigenen Kontinent«

Domenico Losurdo fordert auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz, gegen den Imperialismus zu kämpfen und niemals zu vergessen, daß der Hauptfeind der US-Imperialismus ist. Diese Kriegstreiber und Besatzer überall anzuklagen, sei die wichtigste Losung in unserer geschichtlichen Epoche. Den westlichen Chauvinismus, so Losurdo, wonach der Westen der Richter für die ganze Welt ist, nennt er Nachfolger der Ariermythologie. Beides so richtig!

Wieso titelt die junge Welt, der Hauptfeind stände im eigenen Kontinent? (...) Typisch Linke, die nicht zu einer einheitlichen Losung fähig sind. Alles, was Kronawitter als Bedrohung durch die EU aufführt, ist doch nachgemachter USA-Imperialismus: Einschränkung des Streikrechts, Absenkung von Sozialstandards und Unternehmenssteuern, Aufrüstung, ökonomischer Zwang z. B. gegen Bolivien, militärischer Einsatz in Jugoslawien und Afghanistan u...



Artikel-Länge: 6097 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €