Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.12.2008 / Ausland / Seite 2

Barack Obama antwortet nicht

Fidel Castro unterstreicht Kubas Dialogbereitschaft

Andre Scheer
Bislang sei nicht erkennbar, daß es zu einer Änderung der Blockadepolitik Washingtons gegen Kuba kommt. Diese Einschätzung trifft der frühere kubanische Präsident Fidel Castro in der jüngsten seiner regelmäßig in den kubanischen Medien veröffentlichten »Reflexionen«. Darin setzte er sich am Donnerstag mit dem Kabinett des US-Präsidenten in spe, Barack Obama, auseinander, und erinnerte insbesondere an Obamas Auftritt im Mai vor den militanten Kuba-Gegnern der von Ronald Reagan gegründeten »Cuban-American National Foundation« (CANF). Dort hatte er unter anderem die Aufrechterhaltung der Blockade gegen die Insel versprochen.

Daraufhin hatte ihm Fidel Castro am 25. Mai in seiner Reflexion unter dem Titel »Die zynische Politik des Imperiums« zehn Fragen gestellt, darunter die, ob es korrekt sei, wenn »der Präsident der Vereinigten Staaten die Ermordung v...

Artikel-Länge: 2674 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €