Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
24.11.2008 / Titel / Seite 1

Geheime Geheimdienstler

Werner Pirker
Nach der Verhaftung von drei Agenten des deutschen Bundesnachrichtendienstes in Pristina hüllen sich die zuständigen Behörden in eisiges Schweigen. Der BND verweigerte jeden Kommentar und will das auch in den kommenden Tagen so handhaben. Die Bundesregierung verwies auf das laufende Ermittlungsverfahren. Das parlamentarische Kontrollgremium werde informiert, hieß es. Dessen Beratungen seien aber grundsätzlich geheim.

Unterdessen verlangten Abgeordnete der Opposition Auskunft über die am Mittwoch erfolgte Festnahme der drei Agenten, deren Namen von der kosovo-albanischen Zeitung Express mit Robert Zoller, Andreas Drunken und Andreas Janken angegeben wurden. Der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Norman Paech, forderte eine lückenlose Aufklärung der Vorwürfe durch die Bundesregierung, »bevor sie den Vorgang in das parlamentarische Kontrollgremium versenkt und damit der Öffentlichkeit entzieht.«

Die Festgenommenen werden verdächtigt, sic...



Artikel-Länge: 3518 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €