3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
22.11.2008 / Ausland / Seite 6

Familien unterstützen

Italiens Gewerkschaften fordern Antikrisenmaßnahmen der Regierung

Micaela Taroni, Rom
Die italienischen Gewerkschaften haben ein Antikrisenprogramm ausgearbeitet. Der Chef des Gewerkschaftsverbands CGIL, Guglielmo Epifani, forderte am Donnerstag abend im italienischen Fernsehen die Regierung Berlusconi zu sofortigen Maßnahmen zur Unterstützung der Familien und der Klein- und Mittelbetriebe auf. »Die Regierung muß den Kreditzugang erleichtern, weil Banken mit Liquiditätsproblemen immer weniger Geld verleihen. Auch die Familien müßten unterstützt werden, damit sie weiter konsumieren können.« Dazu schlug Epifani die Ankurbelung der Nachfrage durch S...

Artikel-Länge: 1795 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €