Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
19.11.2008 / Inland / Seite 5

Spannung in der Luft

Piloten bei LTU und dba treten in den Warnstreik. Air-Berlin-Konzern setzt auf rabiate Integration übernommener Tochterfirmen

Jörn Boewe
Ein Pilotenstreik bei den Air-Berlin-Tochtergesellschaften LTU und dba hat am Dienstag morgen zu Flugausfällen und massiven Verspätungen geführt. Vier Flüge der LTU seien ausgefallen, zehn erst mit Verzögerung gestartet, erklärte Air-Berlin-Sprecher Peter Hauptvogel in Berlin. Bei der dba habe der Ausstand keine Auswirkungen gehabt, da die Linienflüge der Tochtergesellschaft bereits seit dem vergangenen Samstag von Flugzeugen und Crews der Muttergesellschaft Air Berlin übernommen werden.

Die Vereinigung Cockpit hatte die Piloten der beiden Gesellschaften für die Zeit zwischen halb sechs und acht Uhr zu befristeten Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Nach Angaben der Gewerkschaft lag die Streikbeteiligung bei »100 Prozent«. Schwerpunkte waren laut Cockpit die Flughäfen Düsseldorf und München, von denen der überwiegende Teil der LTU- ...

Artikel-Länge: 2614 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €