Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
17.10.2008 / Ansichten / Seite 8

»Rettungspaket« im Bundestag: Kriegskredite

Arnold Schölzel
Am Donnerstag stimmte die Mehrheit des Bundestages für den Krieg, heute ist das Parlament aufgefordert, die deutschen Banken zu retten. Nach Meinung des Kolumnisten der Financial Times Deutschland (FTD) Wolfgang Münchau führt das vorgesehene Gesetz mit hoher Wahrscheinlichkeit in den Staatsbankrott.

Krieg und Krise – die rasche Abfolge der Abstimmungen ein Zufall? Das Hintereinander an zwei Tagen, ja, die Entscheidung der Mehrheit für beides, nein, weil es um Macht und Interessen geht.

Von Demokratie redet niemand mehr – außer Oskar Lafontaine, der angesichts des Verlangten von einer »Krise der Demokratie« sprach. Das Wort »Notverordnungen« wollte Peer Steinbrück am Mittwoch von Guido Westerwelle nicht hören, schlug aber eine fiskalische Notstandsgesetzgebung vor und nahm als Muster die Konstruktion der Treuhand, der Enteignungs- und Unterjochungszentrale für Ostdeutschland in den 90er Jahren. Die...



Artikel-Länge: 2815 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €