13.10.2008 / Inland / Seite 5

»Freiheit statt Angst«

Berlin im Zeichen des Datenschutzes: Am Samstag fand die größte Demonstration für Bürgerrechte seit 21 Jahren statt

Claudia Wangerin
Zehntausende haben am Samstag in Berlin für Datenschutz und Privatsphäre demonstriert. Unter dem Motto »Freiheit statt Angst – Stoppt den Überwachungswahn« zogen Mitglieder von Gewerkschaften, Berufsverbänden, Oppositionsparteien und außerparlamentarischen Gruppen vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor. Auf Plakaten und Transparenten forderten sie die Rücknahme von Sicherheitsgesetzen, den Verzicht auf die Online-Überwachung und mehr Datenschutz in Staat und Wirtschaft.

Als Organisator fungierte der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat). Zahlreiche Transparente, Flugblätter und Redebeiträge richteten sich allerdings auch gegen den möglichen Einsatz der Bundeswehr im Inneren, die elektronische Gesundheitskarte und die ausufernde Videoüberwachung von Passanten und Beschäftigten. Im Regierungsviertel skandierten Demonstranten »Wir sind das Volk – ihr seid nur gewählt«. Mehrere Teilnehmer trugen T-Shirts mit dem Konterfei von Bundesinnenminister W...

Artikel-Länge: 3446 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe