jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
22.09.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

»Erhebliches Problem«

Bundesregierung beschließt Jahresbericht zum »Stand der deutschen Einheit«

Rund 18 Jahre nach dem Beitritt zur BRD liegt die Wirtschaftskraft der neuen Länder erst bei 70 Prozent des Westens. Gleichwohl sieht die Bundesregierung die Angleichung der Lebensverhältnisse weit vorangekommen. Das geht nach Informationen der Sächsischen Zeitung vom Wochenende aus dem neuen Bericht zum »Stand der deutschen Einheit« vor, den das Bundeskabinett am kommenden Mittwoch verabschieden will.

Dem Bericht zufolge öffnet sich die Schere beim Wirtschaftswachstum wieder leicht. Mit 2,2 Prozent sei die ostdeutsche Wirtschaft 2007 insgesamt leicht langsamer gewachsen als die westdeutsche, die um 2,5 Prozent zugenommen habe. Seit dem Jahr 2000 habe der Zuwachs in den neuen Ländern insgesamt nur sechs Prozent betragen und damit deutlich unter dem Wachstum im Westen von 8,9 Prozent gelegen.

Allerdings habe sich der industrielle Bereich weitaus besser entwickel...



Artikel-Länge: 2705 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €