Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
10.09.2008 / Thema / Seite 10

Ressource oder Beute

Vorabdruck. Stadtplanung ist die Gestaltung von Eigentumsverhältnissen – Kapitalismus und Sozialismus im Vergleich

Andreas Hartle

Am 17. und 18. Mai 2008 fand in Dortmund ein von der Marx-Engels-Stiftung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW organisierter Workshop zum Thema »Die Stadt als Raum für Klassenkämpfe« statt. Die inhaltliche Leitung oblag dem Architekturprofessor i. R. Wolfgang Richter. Im neuen Heft der Marxistischen Blätter (5/2008) werden nun alle Vorträge dokumentiert. Es erscheint in diesen Tagen und ist für 8,50 Euro im Buchhandel oder über info@neue-impulse-verlag.de zu bestellen. jW veröffentlicht eine vom Autor verfaßte kürzere Version seines Vortrags.

Architektur wird von den Architektenkammern und dem Bund Deutscher Architekten als »Marketinginstrument« angeboten. Es wird vom »Mehrwert« der Gebäude gesprochen, wenn diese baukulturelle Bedeutung erlangen. Auch eine bundesamtliche Broschüre »Baukultur« nennt, worum es geht: »Ganzheitliche Qualität wird als deutsches Markenzeichen auf den Internationalen Märkten geschätzt....

Artikel-Länge: 18775 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!