Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
30.08.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die wollen noch quengeln«

Linke will als kooperationsfähig anerkannt werden. Gespräch mit Georg Fülberth

Peter Wolter
Prof. Dr. Georg Fülberth ist Politikwissenschaftler in Marburg

Hessens Linke berät seit Freitag abend auf einem Parteitag in Lollar über die mögliche Tolerierung einer SPD-Grünen-Koalition mit SPD-Landeschefin Andrea Ypsilanti als Ministerpräsidentin. Was erwarten Sie als Politikwissenschaftler von diesem Parteitag?

Wir haben es ja nun mit einer klassisch links-sozialdemokratischen Partei zu tun. Und was eine richtige sozialdemokratische Partei ist, die hat zwei Flügel. Der eine möchte sich – ganz bestimmt auch auf Wunsch von Berlin – darstellen als Partei, die verläßlich mit der SPD und den Grünen kooperiert.

Kommt der Wunsch aus Berlin oder etwa aus Saarbrücken?

Da mache ich im Augenblick keinen großen Unterschied aus. Der andere Flügel hat letztlich auch nichts gegen die Tolerierung, will aber vorher noch ein bißchen quengeln. Das Problem wird sein, den Parteitag nach außen hin so darzustellen, daß die Quengler nicht zu laut werden. Kongresse haben...

Artikel-Länge: 4212 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €