22.08.2008 / Ansichten / Seite 8

Revanche

Babynahrung und Missiles für Georgien

Knut Mellenthin
US-Präsident George W. Bush schickt Decken, Babynahrung »und andere Güter« nach Georgien. Vielleicht sind es letztere, die es erforderlich machen, zwei Kriegsschiffe für den Transport einzusetzen. Darunter laut Agenturmeldungen der mit bis zu 90 Cruise Missiles ausgestattete Zerstörer »USS McFaul«. Mit einer Reichweite von 2500 Kilometern könnten die Lenkraketen nicht nur die Babynahrung vor Piraten schützen, sondern auch Ziele tief im russischen Hinterland treffen. Der martialische Hilfsgütertransport, zu dem auch ein Kreuzer der US-Küstenwache gehört, sollte vermutlich schon am Donnerstag durch den Bosporus ins Schwarze Meer einfahren. Nach Angaben des türkischen Außenministeriums sollen sich in den nächsten Tagen auch deutsche, spanische und polnische Kriegsschiffe hinzugesellen.

Bush hatte die Hilfsaktion, die mehr wie eine brisante militärische Provokation aussieht, am Donnerstag voriger Woche angekündigt und drohend ...

Artikel-Länge: 2898 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe