19.08.2008 / Ansichten / Seite 8

Kaukasus-Albaner

Allianz gegen Moskau steht

Werner Pirker
Der Westentaschen-Napoleon in Paris droht mit der Einberufung eines EU-Sondergipfels, sollten sich die russischen Truppen nicht schnellstens aus Georgien zurückziehen. Rußlands Führung dürfte Sarkozy damit wohl kaum in Panik versetzt haben. In Washington aber wird es mit Genugtuung zur Kenntnis genommen worden sein, daß die anfangs etwas aggressionsgehemmten europäischen Verbündeten nun nach und nach auf einen entschieden antirussischen Kurs einschwenken. Das läßt sich von Paris ebenso behaupten wie von Berlin.

Dabei schien in deutschen Regierungskreisen bei Ausbruch des kriegerischen Konflikts sogar die Kritik an Georgiens Überfall auf Südossetien das bestimmende Moment bei der Krisenbeurteilung gewesen zu sein. Zudem fühlte sich Berlin in seiner Entscheidung, gegen eine sofortige Aufnahme der Ukraine und Georgiens in die NATO aufzutreten, durch die Zuspitzung der Situation um die ehemals georgi...

Artikel-Länge: 2815 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe